Tel. Beratung & Bestellung: 0941-3996707 0

Bio Jojoba Öl

- reich an Ceramide, zur stärkung der Hautbarriere

Jojoba PflanzeDie Besonderheiten von Globalis Bio Jojoba Öl

  • Premium Bio Jojoba Öl (100%) - extra virgin
  • erste Kaltpressung
  • aus traditionell geerntetem, indianischem Wildwuchs
  • reich an Vitamin A, Vitamin B und Vitamin E
  • enthält wertvolle Ceramide*
  • exklusiv bei uns in der Original Miron Violettschutzflasche erhältlich

*Ceramide sind Fette, die die Zellen der Epidermis bedecken und deren Feuchtigkeit regulieren.

Cremes die Ceramide enthalten, oder die Ceramidsynthese anregen, verbessern die Barrierefunktion der Haut. Z.B. sind die Ceramide im Jojobaöl denen in der Haut sehr ähnlich und tragen zur Talgregulierung, Reparatur und Erhaltung der Hautstruktur bei.

Anwendung

Täglich bis zu sechs Tropfen des Öls in Ihren sauberen Handflächen verteilen und sanft auf die feuchte Gesichtshaut auftragen. Da es schnell einzieht ist es nach dem Bad oder der Dusche auch für den ganzen Körper gut geeignet.

Unser kaltgepresstes Bio- Jojobaöl wird auch gerne als Basisöl für eigene Öl- oder Crememischungen verwendet.

 

  • Bio Jojoba Öl, Globalis

    Reines Öl aus Peru, reich an Vitamin A, Vitamin B,Vitamin E und wertvolle Ceramide
    Jojobaöl wird auch gerne als Basisöl für eingene Öl- oder Crememischungen verwendet.


    Lieferbar

    ArtikelNr.: 488

    Preis: 12,90 EUR

    Detailansicht
    Stück 
    In den Warenkorb
  • Bio Jojoba Öl, Globalis

    Reines Öl aus Peru, reich an Vitamin A, Vitamin B,Vitamin E und wertvolle Ceramide
    Jojobaöl wird auch gerne als Basisöl für eingene Öl- oder Crememischungen verwendet.


    Lieferbar

    ArtikelNr.: 487

    Preis: 19,50 EUR

    Detailansicht
    Stück 
    In den Warenkorb
  • Bio Jojoba Öl, Globalis

    Reines Öl aus Peru, reich an Vitamin A, Vitamin B,Vitamin E und wertvolle Ceramide
    Jojobaöl wird auch gerne als Basisöl für eingene Öl- oder Crememischungen verwendet.


    Lieferbar

    ArtikelNr.: 486

    Preis: 69,00 EUR

    Detailansicht
    Stück 
    In den Warenkorb

Die Hautbarriere

Es gibt Substanzen, die unsere Hautbarriere aufbauen und sie heißen Ceramide. Ceramide sind Fette, welche die Zellen der Epidermis bedecken und deren Feuchtigkeit regulieren. Und unsere Hautbarriere ist eine Art Biomembran. Ähnliche Membranen finden sich in unserem gesamten Körper. Sogar jede einzelne Zelle wird von einer Membran umgeben. Alle Membranen im Körper setzen sich aus zwei Membranlipiden zusammen. Das sind Phospholipide und Sphingolipide. Diese beiden Stoffe sind auch dafür verantwortlich, dass unser Körper Ceramide bilden kann.

Cremes die Ceramide enthalten, oder die Ceramidsynthese anregen, verbessern die Barrierefunktion der Haut.

Die Ceramide im Jojobaöl denen in der Haut sehr ähnlich und tragen zur Talgregulierung, Reparatur und Erhaltung der Hautstruktur bei.

Konkret bedeutet das: mehr Feuchtigkeit und mehr Schutz. Eine Zufuhr von Ceramiden verringert den natürlichen Wasserverlust der Haut. Gleichzeitig werden exogene Reizfaktoren daran gehindert, in die Haut einzudringen. Der Schutz vor Bakterien, Viren oder Pilzen spielt vor allem bei geschädigter Haut und Hautkrankheiten eine große Rolle.

Jede Haut profitiert von ceramidehaltigen Ölen oder Cremes. Vor allem eignen sich Ceramide als Anti-Aging-Wirkstoff, bei trockener Haut und bei Hautkrankheiten, wie Psoriasis, Neurodermitis und atopischer Dermatits.

Welche Vorteile hat Jojoba Öl?

1) Es enthält Vitamin A, Vitamin B und Vitamin E
Vitamin A dient dem Wachstum, Aufbau und der Funktionsfähigkeit der Haut. Besteht ein Vitamin A Mangel, steigt die Anfälligkeit des Körpers für Infektionen. Hauttrockenheit ist eine weitere Folge – auch Haare und Nägel sind häufig davon betroffen. Die Verwendung von Jojoba Öl kann helfen den Feuchtigkeitsgehalt der Haut dauerhaft zu erhöhen. Bei der Haarpflege unterstützt das im Jojoba Öl enthaltene Vitamin A die Reduzierung von Schuppen und Spliss.

Vitamin B umfasst eine Gruppe von insgesamt acht Vitaminen. Sie haben eine Vielzahl von Funktionen für den Körper. Dazu gehören die Stärkung des Immunsystems, sowie Unterstützung bei Magen-Darm Beschwerden und Depression. Für die Haut erfüllt das in Jojoba Öl vorkommende Vitamin B auch wichtige Schutzfunktionen.

Vitamin E ist dafür bekannt, dem Alterungsprozess unserer Haut entgegen zu wirken. Bei regelmäßiger Anwendung kann es helfen diesen zu verlangsamen. Des Weiteren unterstützt es geschädigte und verletzte Haut bei der Regeneration und erhört ihre Elastizität.

2) Es wird gegen Pickel eingesetzt
Bei Öl denken viele an verstopfte Poren. Bei Jojoba Öl brauchen Sie sich darum keine Sorgen zu machen. Seine Struktur ähnelt dem hauteigenen Fett (Sebum). Dadurch lässt es sich leicht mit diesen verbinden, anstatt einen Film zu bilden. Die leichte Absorbierung von Jojoba Öl hilft, die Haut vor Austrocknung zu schützen. Noch dazu hat es eine entzündungshemmende Wirkung, die Unreinheiten schneller ausheilen lässt.
Regelmäßig angewandt, ist Jojoba Öl zudem in der Lage die Talg Produktion der Haut zu regulieren. Auch bei Ekzemen ist es gut geeignet.

3) Es bietet einen natürlichen Schutz beim Sonnenbad.
Es gibt nur wenig natürliche Öle, die UV Schutz bieten. Jojoba Öl gehört dazu. Zwar ist der Sonnenschutzfaktor mit SPF 4 nicht besonders hoch, doch er bietet immerhin eine gute und vor allem natürliche Basis. Zudem schützt es die Haut vor Austrocknung , was bei einem Sonnenbad gleich doppelte Freude und Nutzen bringt

Was ist Jojoba Öl?

Jojoba Öl wird aus dem Samen des Jojobastrauchs gewonnen. Dieser fühlt sich in Wüsten und Halbwüsten wohl, wie sie in Mexico, Peru, Australien und Argentinien vorkommen.

Bei Jojoba „Öl“ handelt es sich eigentlich um ein Wachs. Besonders ist, dass sein Schmelzpunkt bei nur 7° liegt. Es ist somit das einzige, natürlich vorkommende flüssige Wachs. Das Öl wird aus den Samen der Jojoba Frucht gepresst. Der Strauch selbst nimmt dabei keinen Schaden, da die Früchte sich einfach pflücken lassen.

Natives Jojobaöl hat eine goldgelbe Farbe. Sein Geruch ist dezent und leicht nussig. Die Tatsache, dass es keine Triglyceride (Fette) enthält und nicht ranzig wird, gehört
zu seinen großen Vorteilen.

Seine durchschnittliche Haltbarkeit liegt bei etwa 25 Jahren. Des weiteren ist Jojobaöl druck- und temperaturbeständig. Diese besonderen Eigenschaften lassen eine breite Vielfalt an Verarbeitungsmöglichkeiten zu.

Nativ und kaltgepresst

Diese beiden Attribute besagen, dass das Öl / Wachs sehr schonend verarbeitet wurde. Die Samen werden nicht geröstet und in besonderen Mühlen ohne Hitzeeinwirkung gepresst. Dadurch bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe optimal erhalten.

Jojoba (Simmondsia chinensis),

genauer der Jojobastrauch, ist die einzige Art der monotypischen Pflanzengattung Simmondsia.

Es gibt also nur diese eine Art in der Familie, die zur Ordnung der Nelkenartigen (Caryophyllales) gehört. Ein sogenanntes Hartlaubgewächs.
Der Name Jojoba stammt aus der Sprache der Tohono O’Odham-Indianer, wo er „ho-ho-wi“ ausgesprochen wird und dann von den Spaniern „ho-ho-ba“ genannt wurde.

Von den Tohono O’Odham-Indianern wurden die Samen erst geröstet und ausgekocht, um das flüssige Wachs zu gewinnen. Es wurde Lebensmitteln zugesetzt oder zu einem schamanischen Heilmittel weiter verarbeitet. (Heutzutage ist eine schonende Kaltpressung möglich.)

Erste Erwähnungen der Jojoba-Samen stammen von spanischen Missionaren, 1716 von dem Jesuiten Luis Xavier Velarde und 1769 in den Tagebüchern des Franziskaners Junípero Serra. Der Strauch sowie der Name „Jojoba“ wurde von dem Jesuiten Francisco Javier Clavijero später in dem Buch Storia Della California postum, Venedig 1789, erwähnt und dadurch bekannt.

Es existieren auch viele weitere Trivialnamen Wilde Haselnuss,Hirsch-, Schaf-, Ziegennuss, Kaffeebeere(nuss), Zitronenblatt.

Das Jojoba-Öl wurde erstmals von Léon Diguet 1895 analysiert.

1933 wurde erst die spezielle Konsistenz des Jojoba-Öls erkannt. Es ist mehr ein Wachs als Öl und weist zudem erblüffende Ähnlichkeit mit Walratöl auf.

Ein besonderer Inhaltsstoff der Samen

ist Simmondsin. Samenpulver mit hohem Simmondsin-Gehalt wurden wegen verschiedener medizinischen Wirkungen (hier nicht näher definiert) bis 2007 Lebensmitteln zugesetzt. Als Nahrungsmittelzusatz ist es aber inzwischen europaweit gesetzlich nicht mehr erlaubt.

Tel. Bestellung & Beratung
Frau Moebius
Mo-Do 09:00-15:00 Uhr
Freitag 09:00-15:00 Uhr

Tel. Bestellung
Regina Hermes-Spitzer
Mo - Do 09:00 - 15:00 Uhr
Freitag 09:00 - 15:00 Uhr
Tel.: 0941-3996707

Tel. 0941 3996707