Tel. Beratung & Bestellung: 0941-3996707 0

FAQs und Forschung

Stabilisierter Sauerstoff

Informationen zu dem Forschungsbereich von stabilisiertem Sauerstoff

Gibt es verschiedene Formen von Sauerstoff?

Ja, auch mit unterschiedlichen Stabilitäten! Hierbei wird der Begriff „Halbwertszeit“ verwendet, um ein Atom oder Molekül zu beschreiben, das einem exponentiellen Zerfall unterliegt. Sie ist über die Lebensdauer der zerfallenden Einheit konstant. Anders beschrieben, bezieht sich der Begriff „Halbwertszeit“ auf jeden Zeitraum, in dem ein Molekül oder Atom um die Hälfte seiner „Lebensdauer“ abfällt, auch wenn der Zerfall nicht exponentiell verläuft.

Monoatomarer Sauerstoff:
O1 ist monoatomarer Sauerstoff und wird auch als „atomarer Sauerstoff“ oder „naszierender Sauerstoff“ bezeichnet. Es ist ein sehr starkes Oxidationsmittel. Man findet ihn nur in der Exosphäre (alias Weltraum), wo er sich durch Strahlung nicht mit allem verbindet, mit dem er in Kontakt kommen kann. Die einzelnen Atome des monoatomaren Sauerstoffs neigen dazu, sich schnell mit nahegelegenen Molekülen zu verbinden. Auf der Erdoberfläche existiert er in der Natur nicht sehr lange.

Der allgemein bekannte Sauerstoff O2:
Das gemeinsame Allotrop des elementaren Sauerstoffs auf der Erde wird als „Dio-Sauerstoff“ oder „diatomarer Sauerstoff“ bezeichnet. Das chemische Symbol ist „O2“. Dies ist die Form, die von komplexen Lebensformen, wie z.B. Tieren, in zellulären Atmung und es ist die Form, die einen wesentlichen Teil der Erdatmosphäre ausmacht. Dieses Molekül ist stabil und hat eine unbestimmte Halbwertszeit. (Der natürliche Sauerstoff, den wir atmen, ist eigentlich eine Mischung aus drei stabilen Isotopen: Sauerstoff-16 mit 99,759 Prozent, Sauerstoff-17 mit 0,037 Prozent und Sauerstoff-18 mit einem Anteil von 0,204 Prozent. Diese Isotope haben eine Halbwertszeit von nicht länger als etwa
124 Sekunden).

Singulett-Sauerstoff:
Singulett-Sauerstoff ist (1O2). Es ist ein hochreaktives Molekül, das in Wasser eine Halbwertszeit von ~3,5 s aufweist. Singulett-Sauerstoff ist die gebräuchliche Bezeichnung für einen elektronisch angeregten Zustand von molekularem Sauerstoff (O2), der weniger stabil ist als der normale Triplett-Sauerstoff (O3). Aufgrund seiner ungewöhnlichen Eigenschaften kann Singulett-Sauerstoff bei Raumtemperatur über eine Stunde lang persistieren.

Tri-Sauerstoff O3:
Tri-Sauerstoff wird gewöhnlich als „Ozon“ oder „diradikaler Triplett-Sauerstoff“ bezeichnet und ist ein sehr reaktives Allotrop von Sauerstoff, das bei höherer Dosierung das Lungengewebe schädigen kann. Ozon wird erzeugt, wenn ultraviolettes Licht oder ein elektrischer Funke durch Luft oder Sauerstoff dringt. Es ist ein sehr reaktives Gas, das auch freie Radikale erzeugt. Die Halbwertszeit beträgt etwa 30 Minuten. Es zerfällt schnell zu Dio-Sauerstoff (O2) und monoatomarem Sauerstoff (O1).

TetraSauerstoff O4:
Die Existenz des metastabilen Moleküls Tetraoxygen (O4) wurde 2001 bestätigt. Es wurde 2006 nachgewiesen, dass dieses Molekül, das durch Druckverstärkung von O2 auf 20 GPa (= 200.000 Bar) entsteht, in Wirklichkeit ein rhomboedrischer O8-Cluster ist. Dieser Cluster hat das Potenzial, ein viel stärkerer Oxidator zu sein als entweder O2 oder O3.
(Metastabil bezieht sich auf einen Energiezustand, in dem sich ein Molekül oder Atom in einem höheren als dem Grundzustand im Gleichgewicht befindet und in dem sich dieser Zustand ändern kann, wenn es mit anderen Molekülen oder Atomen interagiert).

Kann die Stabilität von O4 beeinflußt werden?

Stabilität ist die Neigung eines Materials, Veränderungen oder Zersetzungen (z.B. durch chemische Reaktion oder durch Licht- und Wärmeeinwirkung) zu widerstehen.
O4 Stabilized Oxygen ist stabil, kann aber unter bestimmten Bedingungen seine Wirksamkeit verlieren. Die Sauerstoffmoleküle in O4 werden instabil, wenn sie mit Metall in Kontakt kommen (wie ein Edelstahllöffel) oder wenn sie sich mit organischer Substanz (Lebensmittel) verbinden.
Verwenden Sie daher beim Rühren einen Plastiklöffel und nehmen Sie O4 immer mindestens 30 Minuten vor oder eine Stunde nach dem Essen ein.

Enthält O4 Chlordioxid oder Wasserstoffperoxid?

Nein.
O4 enthält keine Chlordioxid- (ClO2) oder Wasserstoffperoxidmoleküle (H2O2).

Ist es ein Naturprodukt und was sind die Bestandteile von O4?

Ja, es ist ein reines Naturprodukt ohne künstlichen Inhaltsstoffe, Farbstoffe oder chemische Konservierungsmittel.
Es gibt nur drei Inhaltsstoffe in O4: Reines Wasser, mehratomige Tetraoxygen-Moleküle und Spuren von gereinigtem Meersalz (0,5%)

Warum ist der pH-Wert in einem Sauerstoffzusatz wichtig?

„pH“ bedeutet das „Potential von Wasserstoff“ und ist die Messung der Wasserstoffionenkonzentration in einer Lösung. Die Skala reicht von „0“ bis „14“. Je niedriger der pH-Wert, desto höher die Ionenkonzentration und umgekehrt.
Eine „alkalische“ Lösung hat einen pH-Wert zwischen 7 und 14. Eine „saure“ Lösung hat einen pH-Wert zwischen 0 und 7.
Wasser, das universelle Lösungsmittel, hat einen neutralen pH-Wert von 7
O4 ist sehr ausgeglichen und hat einen pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5. Stabilisierte Sauerstofflösungen mit einem pH-Wert unter 5,0 und über 9,0 können potentiell die Haut oder Gewebe in Mund und Speiseröhre schädigen oder reizen.
O4 ist die einzige nahezu neutrale und pH-neutrale Sauerstoffkonzentrat, das heute erhältlich ist.

Ich habe noch nie von ``polyatomarem Tetra-Sauerstoff`` gehört?

Die Existenz von mehratomigem Sauerstoff ist eine Tatsache der physikalischen Chemie. Die Isotope des Sauerstoffs unterscheiden sich in Bezug auf die Anzahl der Neutronen innerhalb der Atome (d.h. die Zusammensetzung der subatomaren Teilchen in einem Atom).
Die Allotrope des Sauerstoffs unterscheidet sich in Bezug auf die Struktur der Sauerstoffatome (d.h. wie die Atome angeordnet sind). Die natürlich vorkommenden stabilen Isotope des Sauerstoffs sind 16O, 17O und 18O, wobei 16O am häufigsten vorkommt (99,762%).
Zu den Allotropen des Sauerstoffs gehören:
● Dio-Sauerstoff (O2), die Form des Sauerstoffs, die wir atmen;
● Tri-Sauerstoff (O3), allgemein bekannt als Ozon;
und
● Tetra-Sauerstoff (O4).
Die Existenz des metastabilen O4-Moleküls wurde 2006 bestätigt und die Forschung weist darauf hin, dass dieses Allotrop das Potenzial hat, ein viel stärkeres Oxidationsmittel zu sein als entweder O2 oder O3.

Ist O4 antimikrobiell?

Stabilisierter Sauerstoff ist immer antimikrobiell. Verschiedene Tests dazu haben gezeigt, O4 die anaeroben, schädlichen Organismen bei Kontakt eleminiert. Bei einer Verdünnung bis zu 15% sogar zu 100%.

Wie eleminiert O4 gesundheitsgefährdende Mikroorganismen?

Bei pathogenen Bakterien:
Die äußeren zytoplasmatischen Membranen von pathogenen Bakterien bestehen aus Lipide, Proteine und Lipoproteine. Diese Membranen wirken als Diffusionsbarriere für Wasser, Ionen und Nährstoffe. Die Forschungen zeigen an, dass Sauerstoff diese Membranen durchdringt und die zytoplasmatische Integrität dieser pathogenenen Organismen stört.
Es ist also dieser hohe Lipid Inhalt der Zellwände dieser pathogenen Bakterien, die ihre Sensibilität und schlussendlich ihre Zerstörung durch den Kontakt mit Sauerstoffmolekülen ermöglicht.

Bei Pilzen hemmt O4-Sauerstoff Zellwachstum in bestimmten Stadien.

Bei Viren fragmentiert der Sauerstoff die Lipidhülle des Virus, wodurch die DNA oder RNA dieser Viren schnell zerstört wird.

Ist O4 besser als (35%) Wasserstoffperoxid?

Ja.
Wasserstoffperoxid ist als „lebensmitteltauglich“ gekennzeichnet und zur Verwendung bei der Reinigung von Geräten zur Handhabung von Lebensmitteln zugelassen.
Das Verschlucken von Wasserstoffperoxid kann schwerwiegende Nebenwirkungen hervorrufen, und Wasserstoffperoxid ist als Gefahrenstoff aufgeführt.

Kann O4 auch auf der Haut angewendet werden? Fördert der Sauerstoff in der O4 die Gesundheit und Regeneration der Haut?

Ja, Sauerstoff ist ein grundlegender Bestandteil, der bei der Reparatur geschädigter Haut hilft.
Er ist wesentlich bei der Bildung von Elastin und Kollagen, den Proteinfasern, die die Stützstruktur der Dermis bilden.
Sauerstoff ist auch ein topisches Biozid und kann dazu beitragen, Entzündungen und Rötungen zu reduzieren, die durch schädliche Bakterien
verursacht werden können.
Wenn der ph-Wert paßt (wie bei O4) wirkt Sauerstoff beruhigend und besänftigend auf die Haut.
Er kann dazu beitragen Sonnenbrand oder andere Verbrennungen ersten Grades fast sofort zu lindern.

Kann O4 verwendet werden, um die Qualität des für Notfälle gelagerten Wassers zu erhalten?

Ja, zur direkten Aufbereitung des Wassers ist es gut geeignet. Ebenso zur kurzfristigen (für einige Monate) Wasserlagerung.
Wir empfehlen die Zugabe von 5 Tropfen pro Liter (je nach Reinheitsgrad des Wassers).
Für die Wasserlagerung, fügen Sie alle 60-90 Tage weitere 10 Tropfen pro Liter hinzu, um Mikroorganismen und Algenansammlungen zu vermeiden.
Wenn die Temperatur des gelagerten Wassers 80ºF/27ºC übersteigt, sollte alle 30 Tage zusätzliches O4 hinzugefügt werden.

Tel. Bestellung & Beratung
Frau Moebius
Mo-Do 09:00-15:00 Uhr
Freitag 09:00-15:00 Uhr

Tel. Bestellung
Regina Hermes-Spitzer
Mo - Do 09:00 - 15:00 Uhr
Freitag 09:00 - 15:00 Uhr
Tel.: 0941-3996707

Tel. 0941 3996707